• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Turnen, Weitwurf, Singen - Kreativer Mannschaftssport auf Spitzenniveau

Veröffentlicht von am in KGW/TGW Berichte
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 844
  • Drucken

Vom 28. bis 30. September haben die Deutschen Meisterschaften und der Bundespokalwettkampf in der Turnerjugend-Gruppen-Meisterschaft und im Turnerjugend-Gruppen-Wettkampf (kurz TGM/TGW) in Neumarkt in der Oberpfalz stattgefunden. Der TSV 04 Feucht ist mit zwei Teams angetreten.

Neumarkt i. d. OPf.: Turnerjugend-Gruppen-Wettkampf, wer bei dieser Bezeichnung selbst als eingefleischter Sportfan erst einmal instinktiv die Google-Suchmaschine um Rat fragen will,ist kein Einzelfall. Turnen in der Gruppe? Mit mehreren Disziplinen? So unbekannt und unscheinbar diese Sparte des Turnsports auch erscheinen mag, versammelten sich vergangenes Wochenende doch über 2000 Aktive, Trainer und Fans rund um die Jurahallen in Neumarkt, um dort an den Deutschen Meisterschaften und dem Bundesfinale teilzunehmen.

Grund genug also, um einmal einen Überblick über eine der kreativsten Disziplinen des Turnsports überhaupt zu geben. TGM /TGW ist ein Gruppen-Wahl-Wettkampf der Deutschen Turnerjugend. Dabei steht Gruppe dafür, dass es sich um einen Mannschaftssport mit jeweils mindestens 6 bis maximal 12 Teilnehmern pro Mannschaft handelt. Dabei können auch gemischte Mannschaften aus weiblichen und männlichen Teilnehmern starten. Wahl-Wettkampf deshalb, weil jede Mannschaft ihren eigenen Wettkampf aus insgesamt 8 Disziplinen zusammenstellen kann. Es hängt dabei von der Wettkampfklasse ab, ob 3 oder 4 Disziplinen absolviert werden müssen.

Medizinballweitwurf in Aktion

Die beiden Feuchter Mannschaften gingen im TGW Jugend und bei den Erwachsenen an den Start. Aus den zur Auswahl stehenden Disziplinen Gruppenturnen am Boden mit oder ohne Kasten, Gruppentanz, Gruppengymnastik mit dem Handgerät, Singen in der Gruppe, Medizinballwurf, Orientierungslauf, Laufstaffel und Schwimmstaffel hatten die Feuchter in den vergangenen Jahren schon Einiges erprobt. In dieser Saison entschieden sich jedoch beide Teams des TSV für die Kerndisziplin Gruppenturnen am Boden sowie eine Pendelstaffel und Medizinballweitwurf.

Staffelholzübergabe in der Pendelstaffel

Schon bei dem Angebot der möglichen Disziplinen ist zu erkennen: Der Kreativität ist bei diesem Wettkampf keine Grenzen gesetzt. Die verschiedenen Gruppen zeigen Höchstleistungen in den einzelnen Disziplinen. Egal ob bei atemberaubender Akrobatik auf der Bodenturnfläche, einem selbstgestaltetem Gesangsstück mit Rap-Einlagen oder Auspowern in den leichtathletischen Disziplinen – die Turnerinnen und Turner geben alles, um gemeinsam zu gewinnen. Nicht umsonst gilt die Sportart als vielseitiger Mannschaftswettkampf, der sich zwischen Leistungs- und Breitensport bewegt.

Das TGW-Jugendteam bei der Bodenübung

Der Wettkampftag am Samstag begann schon früh morgens auf der Laufbahn. Das TGW-Erwachsenenteam im Alter von 18 bis 23 Jahren startete schon um 8 Uhr mit der 75m-Pendelstaffel. Hier gilt es vor allem, die Staffelholzübergabe zu meistern und natürlich schneller als die Konkurrenz zu sprinten. Die Endzeit wird in eine Punktzahl übertragen. Mit einer zufriedenstellenden Endzeit zog die Mannschaft weiter zum Medizinballweitwurf. Einzige Bedingung hierbei ist es, den Medizinball mit beiden Händen über den Kopf zu werfen. Jeder Teilnehmer hat hierbei zwei Versuche den 2 kg (bzw. 3kg bei den männlichen Teilnehmern) schweren Medizinball möglichst weit zu werfen, der bessere Versuch zählt. Insgesamt werden die höchsten erzielten Weiten von 6 Sportlern dann zusammengezählt und in eine entsprechende Punktzahl umgewandelt.

Gymnastische Elemente in der Bodenkür

Das TGW-Erwachsenenteam konnte beim Medizinballweitwurf aufgrund einiger Ausfälle nicht die erwarteten Leistungen erzielen, während die Jugendmannschaft im Alter von 17 bis 19 Jahren mit einer Wertung von 9,8 von 10 möglichen Punkten einen Spitzenwert erreichte. Im Staffellauf konnte die jüngere Mannschaft des TSV sogar die Höchstpunktzahl erreichen, was sicher auch nicht zuletzt auf die beiden sprintstarken männlichen Gruppenmitglieder des Teams zurückzuführen ist. Im Gruppenturnen am Boden, das mit oder ohne eine Kasten auf einer Mattenfläche von 12x12 Metern ausgeführt wird, erreichte das Erwachsenenteam nach einer soliden Bodenkür eine Wertung von 8,9, was die Mannschaft schließlich auf Platz 35 von 45 brachte.

Das TGW-Erwachsenenteam bei der Bodenübung.

Aufgrund verschiedener Schwierigkeiten wie Umzüge, Verletzungen oder Schichtplänen, die sich nicht mit dem Trainingszeiten vereinbaren ließen aber ein insgesamt gelungenes Ergebnis für die Mädels, die bereits seit über 10 Jahren gemeinsam an den Start gehen. Die Jugendmannschaft legte mit einer phänomenalen Vorstellung ihrer Übung am Boden noch einen drauf und erturnte sich Platz 6 von 52. Mit nur 0,25 Punkten Abstand zum Bronzerang ein großartiges Ergebnis für die Turnerinnen und Turner. Die Konkurrenz war insgesamt, wie so oft auf nationaler Ebene, sehr stark und den Zuschauern wurde durch die 170 antretenden Teams viel geboten. Perfektionierte Choreographien, athletische Spitzenleistungen und jede Menge Flickflacks und Salti: das macht TGW/ TGM aus.

Sprungelemente in der Bodenkür

Beim TSV 04 Feucht gibt es derzeit 7 Mannschaften mit insgesamt über 70 aktiven Kindern und Jugendlichen, die in diesem turnerischen Gruppenwettkampf antreten und dafür jede Woche zweimal für die verschiedenen Disziplinen trainieren. Von der Nachwuchsfördergruppe im Alter ab 5 Jahren bis zu den Erwachsenen mit 23 Jahren treffen sich dabei alle unter dem Motto: Einer für alle – alle für einen!

Das TGW-Erwachsenen Turnteam

Das TGW-Jugend Turnteam

               Termine

Dez
15

Samstag 18:00 - 23:00

Jun
22

Samstag 17:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top