• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Reichswaldringer packen einen oben drauf

Veröffentlicht von am in Ringen
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 293
  • Drucken

Am Samstag bei den Bezirksmeisterschaften im Griechisch-Römischen Stil in Zirndorf konnten die jungen Ringer vom TSV 1904 Feucht ihre klasse Leistung zum letzten Wochenende eindrucksvoll verbessern.

Aus der sportlichen Region meldeten sich am Samstag 134 junge Ringer im Alter von 6 – 17 Jahren zum Wettstreit in Zirndorf an.

Bei den jungen Feuchter Ringern konnte Felix Stuffleser sein ganzes Können unter Beweis stellen. Reihenweise mussten sich die Gegner des jungen Mannes auf die Schulter begeben und Felix krönte sich innerhalb von zwei Wochen erneut zum Bezirksmeister in Mittelfranken.

Unser jüngster Nachwuchs Andre Kirsch begann genauso furios wie er letzte Woche aufgehört hatte. Er ließ keine Sekunde daran zweifeln dass er heute der Herr im Ring istund sich so den ersten Platz des Bezirksmeisters erkämpfte.

In die gleiche Reihe wollte sich Leonard Linden einfügen, der ließ bis zum Finalkampf keinem seiner Gegner auch nur den Hauch einer Chance. Er musste sich aber leider nach einem packenden Finalkampf, den er knapp nach Punkten verlor, mit einem hervorragenden zweiten Platz zufrieden geben.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kam Christian Mai zur Freude aller rechtzeitig in die Spur und konnte sich nach mehreren gekonnten Aktionen und Siegen den dritten Platz erringen.

Für Joss Avellar war es das erste Turnier. Joss musste aber nach einem anfänglichen guten Start sich der Erfahrenheit seiner Gegner ergeben und belohnte sich mit einen guten dritten Platz.

Zu brav agierte unser zweiter Jüngster Maximilian Arnold. Das wurde ihm dann auch zum Verhängnis, was ihm den vierten Platz einbrachte.

Lano Schiller ging mit großen Erwartungen in das Turnier, musste dann aber seiner Nervosität Tribut zollen und erkämpfte sich den fünften Platz.

Ein erfolgreiches Wochenende bereitet den Trainern und Eltern viel Freude mit der Erkenntnis das man vieles im Training richtig gemacht hat. Zeigt aber auch auf das man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen darf sondern sich immer weiterentwickeln muss.       

Für die junge Truppe ein beachtlicher Erfolg.   

               Termine

Mär
8

Sonntag 14:00 - 16:30

Mär
11

Mittwoch 19:30 - 21:30

Mär
27

Freitag 18:30 - 22:00

Jun
27

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top