*** EILNACHRICHT  TSV-Parkrestaurant ab 08.08.2020 wieder geöffnet EILNACHRICHT ***

Rücklick 2015

Alle Jahre wieder werden im November die währen des Jahres erworbenen Sportabzeichen beim TSV04 Feucht verliehen.

Das Deutsche Sportabzeichen ist die renommierteste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und einmalig durch seine Vielseitigkeit. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination – so lauten die Anforderungsprofile für eine erfolgreiche Sportabzeichenprüfung. Und es ist das einzige staatliche Ehrenzeichen weltweit, das für sportliche Leistungsfähigkeit und überdurchschnittliche Fitness verliehen wird und somit Ordenscharakter hat.

Beim TSV 1904 Feucht hat ist ein Leistungszentrum entstanden mit dem Spitzenergebnis das alle Erwachsenen ausschließlich Gold erreichten, bei den Kindern und Jugendlichen dominierte Gold und Silber. Norbert Marquardt machte es sichtlich Spaß, den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Urkunden und Medaillen zu überreichen.

Dass es sportliche Familien gibt zeigten Marion, Isabelle und Stefan Geyer indem Eltern und Kind alle Gold einfuhren.

Dass die Leistungen im Goldbereich überdurchschnittlich waren zeigen stellvertretend für alle Teilnehmer einige Einzelergebnisse.

So hätten in den Kategorien Schnelligkeit und Ausdauer Elfriede Ott und Norbert Marquardt in allen Altersklassen die Goldbedingungen erfüllt, in gleicher Weise in der Kategorie Ausdauer Klaus Kraft, Rita Schwarz, Hans Martin Strobel. In der Disziplin Koordination glänzten Elisabeth Distler und Franz Grünbeck.

Auch wenn diese Leistungen beachtlich waren so stand doch ein Ereignis im Vordergrund. Eine sehr seltene Auszeichnung ist die 50. Wiederholung in Gold. Die Sportlerin des Marktes Feucht der Jahre 1975 und 1990 Helga Ulherr konnte Urkunde und Plakette freudig entgegennehmen. Der Landrat Armin Kroder und die 2. Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen ließen es sich nicht nehmen in der Laudatio dieses Ereignis entsprechen zu würdigen. Helga Ulherr bedankte sich stimmungsvoll bei den Ehrengästen und ihren Mitstreitern.

Norbert Marquardt konnte abschließend die gelungene Aufbauarbeit seiner Vorgänger würdigen. In dem Team um Georg Kaiser wurde ganze Arbeit geleistet, so dass Feucht auch eine Breitensporthochburg wurde. Dass das Sportabzeichen nicht nur Schweiß und Kampf ist, zeigte die gemütliche Runde die den Abend ausklingen ließ.

Und hier die erfolgreichen Teilnehmer:

Helga Ulherr (50. Wiederholung  Gold),  Friedrich Kleinöder (41. G), Helmut Gernet (41. G), Georg Kaiser (37. G), Robert Waldhier (31. G), Elfriede Ott (31. G), Klaus Kraft (28. G), Georg König (24. G), Rainer Hofmann (24. G), Klaus Schirmeister (24. G), Helmut Sachs (24. G), Hanns Martin Strobel (23. G), Helmut Friedlhuber (22. G), Johann Horeth (21. G), Helmut Schmidt (19. G), Franz Ludwig (19. G), Richard Bissert (18. G), Rita Schwarz (17. G), Elisabeth Distler (17. G), Sonja Ittner (15. G), Ernst Grünbeck (14. G), Wolfgang Knott (13. G), Brigitte Pillhofer (12. G), Gisela Göhring (12. G), Norbert Zeilmann (9. G), Dagmar Schuster (6. G), Alois Dürbeck (5. G), Monika Weier (5. G), Kristin Göhring (4. G), Norbert Marquardt (3. G), Stefan Geyer (3. G), Marion Geyer (3. G), Sonja Wagner (3. G), Anny Michl (1. G), Franziska Ruff (1. G),

spaz2015_alle.jpg

Die erfolgreichen Jugendlichen und Kinder waren:

Isabelle Geyer (4. Gold), Mia Rupprecht (2. G), Amelie Inzenhofer (2. G), Andreas Dollinger (1. G), Emma Beer (1. G), Mia Kopke (1. G), Hannah Feuerstein (1. Silber), Julia Hirschholz (1. S), Aimee Kaindl (1. S), Nikolas König (1. S), Lucas Weimer (1.  S).

spaz_2015_jugend.jpg

 

 

Helga Ulherr macht die 50 voll!

Dass  der TSV04 Feucht bemerkenswerte Sportler in seinen Reihen hat ist bekannt.

Dazu gehört auch sicherlich Helga Ulherr die zum 50. Mal das goldene Sportabzeichen entgegennehmen konnte. Die Sportlerin der Marktes Feucht der Jahre 1975 und 1990 hat damit eine weitere Trophäe eingeheimst. Dieses nicht nur in Bayern seltene Ereignis war für Landrat Armin Kroder sowie der 2. Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen ein Bedürfnis der Sportlerehrung beizuwohnen und die Laudatio zu halten.

Neben Urkunde und Medaille mit der goldenen 50 waren die Grußworte der Ehrengäste eine Herausforderung auch im nächsten Jahr die Prüfungen wieder anzugehen.

Armin Kroder, Katharina von Kleinsorgen, Helga Ulherr, Rainer Hofmann (Prüfer), Norbert Marquardt (Sportabzeichen Koordinator) von links

Download Originalbild

Go to top