• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

TSV 1904 Feucht - TSV Meckenhausen 1:8 (1:4)

Veröffentlicht von am in 1. Mannschaft Berichte
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 191
  • Drucken

In einem zu Beginn grottenschlechter Kick beider Teams kam die Zeidler-Elf gegen die Gäste um Spielertrainer Michael Brandl (ehemals SC Feucht, SV Seligenporten und ASV Neumarkt) am Ende böse unter die Räder.

Als Meckenhausen sich ins Spiel hineingekämpft hatte, war nahezu jeder Schuss ein Treffer. Nichtsdestotrotz gingen die Hausherren durch Stephan Löhr in der 24. Minute in Führung.

Sein Schuss aus 16 Metern schlug unten rechts im Gehäuse der Meckenhausener ein. Doch danach spielten nur noch die Gäste aus dem Hilpoltsteiner Ortsteil. Zunächst drehten Jürgen Stöckl und Jonas Hofbeck mit ihren Treffern die Partie (33. und 37.). Und kurz vor dem Seitenwechsel schraubten Stefan Hamperl sowie Rückkehrer Bernhard Kerl per direkt verwandelten Freistoß das Ergebnis auf 1:4 (41. und 44.).

Im zweiten Durchgang ging das Scheibenschießen munter weiter. Erneut Jonas Hofbeck und Stefan Hamperl machten mit ihren Toren nun das halbe Dutzend voll. Feucht hatte der Angriffslust der Gäste, auch bedingt durch haarsträubende Fehler im Spielaufbau, nicht viel entgegenzusetzen, sodass diese in den verbleibenden zwanzig Minuten noch zweimal jubeln konnten: Das 1:7 steuerte Maximilian Bürner bei (69.) und nach einer Ecke köpfte Maximilian Bittner zum 1:8-Endstand ein (80.).

Bericht: Der Bote

Szene mit Symbolcharakter: Meckenhausen stoppte am Sonntag den Feuchter Lauf, so wie hier Maximilian Bürner den TSV-Stürmer Lukas Halbig. | Foto: Kaufmann Der Bote

               Termine

Okt
26

Samstag 18:00 - 22:00

Dez
14

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top