• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

TSV 1904 Feucht AH – TSV Ochenbruck AH 2:2 (0:0)

Veröffentlicht von am in Senioren Berichte
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 321
  • Drucken

Trotz der Abwesenheit einiger Stammspieler (im Bild links der Langzeitverletzte Patrick Hoke) konnte Feucht eine junge und starke Mannschaft ins Rennen schicken. Neuzugänge erhöhen die Ausgeglichenheit im Kader und eröffnen neue Möglichkeiten für dieses Jahr.

Zum Saisonstart sahen die Zuschauer ein interessantes Derby mit für die unebenen Platzverhältnisse gutem Niveau. Beide Teams zeigten hohe Einsatzbereitschaft, wobei die fehlende Spielpraxis in einigen Situationen zu merken war.

So gab es in der torlosen Hälfte 1 neben einigen sehr schönen Spielzügen auch Ungenauigkeit in den Aktionen. Es fehlten bis auf einige Ausnahmen die großen Torraumszenen. Feuchts Keeper Hinrichsen entschärfte eine Volleyabnahme aus kurzer Distanz sensationell mit einer Glanztat und lieferte auch im weiteren Verlauf der Partie eine souveräne Leistung ab. Auf der anderen Seite hatte der Gast bei einem Pfostenschuss Glück, sowie bei einigen schönen Hereingaben. Diese wurden meist über die rechte Angriffsseite vom agilen Holzammer vorgetragen.

Feuchts Neuzugänge Löffler und Zech, die je 1 Halbzeit Einsatzzeit hatten, lieferten ein gutes Debut ab und zeigten, dass sie im Laufe der Saison wichtige Verstärkungen sein werden.

Am erfreulichsten an diesem Tag war aber sicherlich das glänzende Comeback von Harry Danzl. Nach einem Jahr Verletzungspause war er sofort präsent im zentralen Mittelfeld. Zudem brachten seine beiden Tore die Gastgeber mit 2:0 in Front. Dem Flachschuss nach Dribbling im Strafraum ließ er kurz darauf einen fulminanten Rechtsschuss ins linke Tordreieck folgen.

Die Gäste gaben jedoch nicht auf und nützten 2 Unachtsamkeiten in der Feuchter Deckung zum Ausgleich, wobei das 2:2 einem sehr sehenswerten Seitfallzieher nach Eckball entsprang.

Nachdem der engagierte Birkhofer kurz vor Ende nach Foulspiel die gelb-rote Karte sah, musste Feucht noch um den Punkt zittern. Letztlich blieb es beim leistungsgerechten Remis, mit dem beide Teams gut leben können.

               Termine

Jun
23

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top