• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

TSV 1904 Feucht AH – TSV Burgthann AH 1:2 (1:2)

Veröffentlicht von am in Senioren Berichte
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 2259
  • Drucken

Nach der erneuten Heimniederlage vom Freitag muss man nun doch von einem satten Fehlstart in die Rückrunde sprechen. Weiter Richtung Aufstiegsplätze zu schielen ist unangebracht, auch wenn Feucht noch 5 Spiele zu bestreiten hat.

Im Gegenteil, mit nur 21 Punkten muss noch ein Sieg her, um auch rechnerisch nicht mehr auf den Relegationsplatz abrutschen zu können.

Dem Gast ist dies mit dem Auswärts-Coup bereits gelungen, er weist 26 Punkte auf und verbessert sich auf Rang 3. Die ambitionierte Feuchter AH hängt auf Rang 6. Sie schafft es einfach nicht, das eigene Tor 90 Minuten konsequent und erfolgreich zu verteidigen. Auch gegen die keineswegs überragenden, jedoch erfahreneren Burgthanner, war Feucht über weite Strecken die spielerisch bessere Mannschaft. Defensive Unkonzentriertheit mit Stellungsfehlern, sowie fehlende Durchschlagskraft in der Offensive verhinderten jedoch wieder ein Erfolgserlebnis. 

Burgthann ging durch einen unhaltbaren Sonntagsschuss aus 18m halblinker Position überraschend in Führung. Dem Treffer voraus ging eine schöne Einzelaktion über die rechte Abwehrseite, bei der 2 Feuchter auf engem Raum ausgespielt wurden. Dass der Torschütze den überlegten Rückpass dann noch völlig unbedrängt abschließen konnte, lässt einen ratlos zurück (19.). Kurz darauf wurde Feuchts andere Abwehrseite ebenso vorgeführt, die flache Hereingabe drückte ein gegnerischer Stürmer gedankenschnell über die Linie, wieder keine Abwehrchance für Hinrichsen (26.).

Zech verpasste den Anschlusstreffer, als er ein schönes Holzammer-Anspiel freistehend überhastet abschloss. Somit blieb es Holzammer selbst vorbehalten, noch vor der Pause das 1:2 zu erzielen (40.). Er verwertete eine Flanke von Aksoy mit schönen Direktschuss.

In Halbzeit 2 erfolgte ein meist planloses Anrennen, die wenigen Torchancen wurden vergeben und auch das für einen weiteren Treffer benötigte Quäntchen Glück ist den Feuchtern momentan nicht hold. Auf der anderen Seite war es Keeper Hinrichsen zu verdanken, dass keiner der gefährlichen Konter zu einem höheren Rückstand führte. Er konnte sich einige Male glänzend auszeichnen.

Am nächsten Freitag wird der Tabellenführer und designierte Aufsteiger aus Altdorf zum Derby erwartet, Anpfiff ist bereits um 17:30Uhr.

               Termine

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top