• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Taekwondo räumt auf der nordbayerischen Meisterschaft Technik ab

Veröffentlicht von am in Taekwondo
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 492
  • Drucken

Vierzehn Gesamtqualifikationen für die bayerische Meisterschaft Technik. Am vergangenen Samstag wurde in der Zeidlerhalle in Feucht die nordbayerische Meisterschaft, sowie das Nachwuchsturnier ausgetragen.

Es werden immer mehr Teilnehmer. Zur dritten Austragung der Nordbay. Technikmeisterschaft in Feucht kamen ca. 280 Teilnehmer. Durch ein starkes und technisch äußerst gut trainiertes Team, gewann der TSV 04 Feucht den dritten Platz in der Mannschaftswertung.

Team Technik TSV-04 Feucht:  v.v.l.n.r. Sebastian Schäfer, Tilman Gothnerm, Sabine Zellerhoff, Nils Hartmann, Dustin Seybold,  Laura Held, Lia Mildner, Pauline Maurer, Lia Mildner, ÜL Alexander Bergen. h.v.l.n.r. Nadine Niemeier, ÜL Anika Maier,  Franziska Schönherr, Max Kälsch, Tamara Monat, Jasmin Fügenschuh, Maria Porikis Xenia Neumann, Sarah Herrmann Patrick Lebens

Im Team konnten sich Patrick Lebens und Tilman Gothner gemeinsam mit Sebastian Schäfer (PSV Eichstätt) gegen ihre Kontrahenten durchsetzen und holten sich die Goldmedaille. Lia Mildner, Laura Held und Pauline Maurer zeigten eine starke und synchrone Form. Leider reichte es nicht zu einer Platzierung. Maria Porikis startete gemeinsam mit Jasmin Fügenschuh und Carmen Garcia (K3 Fürth). Trotz einer äußerst synchronen Form war, mussten sie sich mit dem vierten Platz zufriedengeben. Erfolgreicher waren Xenia Neumann und Sarah Herrmann gemeinsam mit Melanie Schmid (TV Altdorf). Mit kraftvollen Techniken und Endpunktspannung konnten sie sich die Silbermedaille holen.

Im Paar setzte sich Tilman mit Sabine Zellerhoff erfolgreich gegen fast all ihre Konkurrenz durch, was mit einer Silbermedaille belohnt wurde. Max Kälsch und Sarah konnten sich leider nicht beweisen und mussten sich weiter hinten einreihen. Patricia Mansour – gelenkig wie technisch korrekt – zeigte im Freestyle all ihre Kraft und ihr Talent im Akrobatik- sowie im Technikteil der Form. Nach dem gesprungenen Side-Kick und einem Spinningkick schloss sie ihre Form mit einem eleganten Bogengang und einer Grätsche ab. Das Publikum sowie die Kampfrichter waren begeistert und belohnten sie mit der Silbermedaille.

Franziska Schönherr hatte in den letzten Wochen intensiv und hartnäckig trainiert, was endlich einmal wieder mit einer Bronzemedaille belohnt wurde. Pauline musste sich durch fehlende Kraft ihren Kontrahentinnen geschlagen geben. Laura hingegen zeigte volle Kraft und saubere Techniken, was leider auch nicht für eine Platzierung ausreichte. Auch Nils Hartmann war nicht ganz auf seinem Trainingsniveau und konnte sich nicht platzieren.

Dustin Seybold gewann durch technisch korrekte Formen mit Kraft und Endpunktspannung mit 10 Punkten Abstand die Goldmedaille.

Lia hatte mit 20 Startern die zweitgrößte Klasse erwischt. Doch durch ihre hervorragenden Formen erhielt sie die Silbermedaille. Tamara Monat und Patricia hatten wieder die größte Klasse mit 29 Starterinnen erwischt.

Tamara überraschte allerdings mit Kraft, Endpunktspannung und Wille und konnte sich bis auf den 4. Platz vorkämpfen

Patricia brachte ihre Kickhöhe 5 Punkte mehr und eine Goldmedaille ein.

Dustin Seybold Tamara Monat Patricia Mansour

Max schaffte es leider nur bis ins Finale. Bei Sarah starteten zu viele Dan- und Poomgrade in ihrer Klasse und ließen sie in den Augen der Kampfrichter blass wirken. Auch Maria schaffte es trotz einer ordentlichen Form sowie kraftvollen Techniken nicht ins Finale. Xenia demonstrierte den Kampfrichtern eine ordentliche Form und kam bis ins Finale. Nadine Niemeier ließ sich von den vielen Schwarzgurten nicht beeindrucken und zog ins Finale ein. Sabine zeigte ebenfalls eine sehr ordentliche Form, sowie saubere Techniken und wurde mit der Goldmedaille belohnt.

Paarlauf: Sabine Zellerhoff und Tilman Gothner Einzel: Patrick Lebens

Patrick gewann mit zwei gewohnt kraftvollen Formen und viel Endpunktspannung seine zweite Goldmedaille. Tilman lief ebenfalls zwei saubere Formen und wurde Zweitplatzierter.

Mit neun Einzel-, zwei Paar- und drei Teamqualifikationen für die bayrische Meisterschaft im Juli sowie einem Mannschaftspokal für den dritten Platz in der Teamwertung ging es heimwärts.

               Termine

Nov
26

Sonntag 14:00 - 17:00

Dez
9

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top