Der Sportbetrieb startet wieder. Outdoor – Tennis, Fußball, Volleyball und Indoor teilweise, ab 15.06. – Gymnastik, Turnen, Taekwondo, Judo, Tischtennis

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Riesenprüfung zum Jahresabschluss

Veröffentlicht von am in Taekwondo
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 666
  • Drucken

Das vergangene Wochenende läutete für einige Taekwondo-Schüler des TSV 1904 Feucht bereits die Vorfreude auf Weihnachten ein. 61 Sportler durften am Sonntag zeigen, was sie bisher gelernt haben und ob sie weit genug sind, den nächsthöheren Gürtel zu tragen. Prüfer Patrick Lebens beäugte die Leistungen kritisch, war aber am Ende doch zufrieden mit den Darbietungen.

 Die Weißgurte durften unter der Leitung von Max und Kristin Kälsch zeigen, welche Arbeit das Mutter-Sohn-Duo geleistet hat. Erfreut zeichnete der Prüfer die Anforderungen mit einem Haken ab. Die Weißgelbgurte führte Trainerin Jule König durch die Prüfung und präsentierte das Können der Schützlinge. Doch auch hier hatte Lebens keine Bedenken, ihnen den gelben Gürtel zu verleihen. Horst Leicht präsentierte stolz seine Gelbgurte und punktete bei den Eltern mit angewandter Selbstverteidigung wie beispielsweise das Packen der Büchertasche und sich davon zu befreien. Tamara Monat war bereits mit ihrer Gruppe eingespielt. Obwohl der Prüfer äußerst erfreut über die Leistungen war, fand Tamara immer wieder den ein oder anderen Haken, der bis zur nächsten Prüfung ausgebügelt sein soll. Als Mitglied des Formenteams legt sie besonderen Wert auf saubere Techniken in den verschiedenen Disziplinen, was den Schülern deutlich anzusehen war. Die gemeinsame Gruppe von Martin Rübig, Alex Bergen und Patrick Lebens demonstrierte gemischte Leistungen, konnte jedoch unterschiedlich punkten und auch hier den Prüfer überzeugen. Während die Poomsaeläufer eine Form mehr präsentieren musste, kämpften die Wettkämpfer eine Runde mehr und mussten sich somit in ihrer Königsdisziplin unter Beweis stellen.

Natürlich gab es auch dieses Mal ehrgeizige Erwachsene, die sich selbstbewusst und kontrolliert präsentierten. Gezielte Techniken beim Einschrittkampf sowie wirkungsvolle Methoden bei der Selbstverteidigung schindeten Eindruck unter dem Publikum. Spätestens beim Bruchtest und der Dicke der Bretter wurden die Augen der kleinen und großen Zuschauer groß. Ohne große Mühe brachen beinahe alle Bretter und der Prüfer unterzeichnete zufrieden die Urkunden.

 

 

               Termine

Keine Termine gefunden
FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top