• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

F2 des TSV 1904 Feucht beim internationalen Fußballturnier DJC Stuttgart

Veröffentlicht von am in U8/1 Berichte
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 985
  • Drucken

Am Freitag, den 07.06.2019 ging es für die F2 des TSV 1904 Feucht los.

Wir fuhren mit vier Autos gefüllt mit Spielern, Eltern, drei Geschwisterkindern, Trainern, Trikots, Hoffnung, Vorfreude und Spannung nach Stuttgart. Dort bezogen wir bei bestem Wetter erst einmal unsere Zimmer in der internationalen Jugendherberge. Wie auf dem Bild schön zu sehen ist, hatten wir einen wunderbaren Blick über die Hauptstadt des südwestdeutschen Bundeslandes Baden-Württemberg.

1819_F2_Stuttgart_a1.jpg

In der Jugendherberge kauften wir gleich unsere Tickets für den Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart, da wir uns durch die Stadt am Wochenende nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen wollten. Bevor es aber zur Eröffnungsfeier losging, wurde sich mit einer, wie es sich für Fußballer gehört, ordentlichen Portion Nudeln gestärkt. Wir besetzten zwei große Tische und ließen es uns schmecken.

1819_F2_Stuttgart_a2.jpg

Danach verteilten wir die Ausrüstung, da jeder Spieler selbst auf sein Trikot, seine Hose und auf seine Stutzen aufpassen sollte (was auch sehr gut funktionierte). Um 18:15 Uhr ging es dann los, wir fuhren gemeinsam mit der Stadtbahn zum Turnierort nach Stuttgart-Feuerbach.

1819_F2_Stuttgart_a3.jpg

Über 100 Teams verschiedener Nationen und Altersklassen, machten die Eröffnungsfeier des deutschen Junioren Cups in Stuttgart zu einem bunten Spektakel.

1819_F2_Stuttgart_a4.jpg

Direkt im Anschluss hatten wir unser erstes Spiel gegen den Karlsruher Vertreter FV Grünwinkel. Es war ein spannendes und enges Spiel, welches wir leider knapp mit 0:1 verloren. Mit leicht hängenden Köpfen, aber mit dem Willen es am Turniersamstag besser zu machen, ging es zurück zur Jugendherberge.

1819_F2_Stuttgart_a5.jpg

Die Kinder verschwanden schnell ins Bett und die Erwachsenen tauschten sich beim Blick über Stuttgart bei Nacht und bei dem ein oder anderen Kaltgetränk noch ein bisschen aus.

Am Samstag, den 08.06.2019 hatten wir erst einmal Zeit und konnten in Ruhe Frühstücken. In der Jugendherberge gab es ein reichhaltiges Buffet mit vielen leckeren Sachen.

Um 9 Uhr ging es im Gänsemarsch, vorbei an wunderschönen Baustellen, zur Stadtbahnhaltestelle Stuttgart-Charlottenplatz.

1819_F2_Stuttgart_a6.jpg

Wir konnten von dort, ohne Umsteigen, zum Turnierort fahren. Dort erwartete uns um 11 Uhr die Mannschaft des Rot-Weiß Frankfurt. Wir spielten wieder gut, trafen auch zwei Mal, mussten aber eine bittere 4:2 Niederlage hinnehmen. Noch unglücklicher lief es gegen den FV Biberach um 13 Uhr. Wir spielten unser bestes Spiel an diesem Tag, verschossen einen Elfmeter, aber zu guter Letzt fiel der Siegtreffer für den FV Biberach in der Schlussphase. Somit wurde auch dieses Spiel verloren (3:2). Nun ging es um 14:30 Uhr gegen den Schweizer Vertreter des FCD Fußball Club Dietikon. Wir hatten Wut im Bauch und holten unsere letzten Kräfte heraus, da dieses Spiel auch das letzte Spiel des Tages seien sollte. Wir schossen wieder gegen die Latte und vergaben einen Elfmeter, aber das Spiel konnte mit 2:0 gewonnen werden. Endlich ein Erfolgserlebnis, für Spieler, Trainer und die mitgereisten Eltern.

Gut gelaunt und mit einem Eis in der Hand ging es dann für alle zur Nachmittagsüberraschung, welche sich die Trainer ausgedacht hatten. Per Stadtbahn und nach langem Fußmarsch, machten wir eine Führung durch die Mercedes-Benz Arena, Austragungsort der Heimspiele des VFB Stuttgarts. Für alle interessant, da uns Räume gezeigt wurden, in die sonst keiner kommt. Als erstes ging es zum Torwandschießen in den Katakomben des Stadions. Bei den Spielern gewann Phillip und beim Trainerteam Patrick. Danach zeigte uns der nette Stadionführer die Schiedsrichterkabine, die Gästekabine und die Kabine der Heimmannschaft.

1819_F2_Stuttgart_a7.jpg

Im Anschluss ging es in den Pressekonferenzraum. Der Raum, in dem einst Giovanni Trapattoni seine berühmte Wutrede hielt („Flasche leer“, „ich habe fertig“).

1819_F2_Stuttgart_a8.jpg

Zu guter Letzt betraten wir den Rasen im Stadioninneraum. Rasen… was davon noch übrig war. Ein paar Tage vorher hatte Phil Collins gespielt und die riesige Showtribühne hatte den Rasen in einen erbärmlichen Zustand zurück gelassen. Die Jungs ließen es sich aber trotzdem nicht nehmen und kickten mit dem mitgebrachten Ball ein bisschen im Stadion.

1819_F2_Stuttgart_a9.jpg

1819_F2_Stuttgart_a10.jpg

Danach wurden Urkunden zur Stadionführung verteilt und wir fuhren mit Bus und Bahn wieder zu unserer Jugendherberge. Dort gab es Abendessen (Spätzle) und die Jungs konnten sich ausruhen. Schon um 20 Uhr hatten wir uns den Platz vor dem Fernseher gesichert, da wir auf keinen Fall das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Weißrussland verpassen wollten. Bei Kaltgetränken und Knabbereien genossen wir den 2:0 Sieg der deutschen Mannschaft.

1819_F2_Stuttgart_a11.jpg

Für den Sonntag hatten wir die Entscheidung getroffen, bereits am Morgen mit den Autos zum Turnierort zu fahren, da wir von dort aus direkt nach Feucht starten konnten ohne einen weiteren Zwischenstopp in der Jugendherberge machen zu müssen. Bevor es aber nach Hause ging, hatten wir noch drei Spiel zu absolvieren. Bereits um 9 Uhr ging es gegen den TSV Steinenbronn, eine Mannschaft, die Nähe Stuttgart, beheimatet ist. Wir machten ein sehr gutes Spiel, kamen aber nicht über ein 2:2 heraus. Es wurden einige gute Chancen liegen gelassen.

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den Tabelleführer des BSC Old Boys Basel. Eine Mannschaft nur mit Spielern des Jahrgangs 2010 (wir 2011). Die Gegentore fielen fast im Minutentakt und wir gingen mit 9:0 unter.

Das Trainerteam versuchte die Mannschaft zum Spiel um Platz 9 nochmal aufzumuntern und zu motivieren. Dies war schwer, denn alle waren schon sehr müde und k.o. Die Niederlage im Spiel davor hatte sein Übriges getan. Umso erstaunlicher war es für die Trainer und Eltern, wie toll sich die Manschaft noch einmal zusammenriss und bis zur letzten Minute kämpfte. Leider hatten wir auch im letzten Spiel des Turniers nicht das Glück an unserer Seite und wir veloren knapp mit 3:1 gegen FC Vikoria 62 Bregenz.

Die Mannschaft konnte wirklich stolz auf sich sein, nach diesen ereignisreichen Tagen und den gezeigten Leistungen.

Am Ende fand die Siegerehrung statt, Turniersieger wurde der FC Flyeralarm Admira, der im Finale BSC Old Boys Basel 2 mit 2:0 bezwang.

Fazit: Letztendlich sprang ein schöner und etwas unter Wert erkämpfter 10. Platz dabei heraus, wir hatten aber alle ein wunderschönes Wochenende zusammen

Für den TSV Feucht 1904 spielten: Arian, Alessio, Felix, Janne, Julian, Konstantin, Phillip, Robert und Simon F.

Bericht: Tom Seger

1819_F2_Stuttgart_a12.jpg

               Termine

Okt
26

Samstag 18:00 - 22:00

Dez
14

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top