• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Es reichte wieder nicht zum Sieg

Veröffentlicht von am in Männer 2 SG A/F
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 210
  • Drucken

MTV Stadeln III - SG Altenfurt/Feucht II  30 : 23 (18 : 10)

Die zweite Herrenmannschaft der SG Altenfurth/Feucht musste am letzten Wochenende beim MTV Stadeln III antreten und blieb bei der 23 : 30 -Niederlage weiterhin sieglos in der Liga. Dabei waren die Vorzeichen nicht schlecht, konnte man endlich mal mit einer vollen Auswechselbank antreten. Das Spiel war auch die ersten 20 Minuten ausgeglichen. Die SG spielte gefällig im Angriff und erarbeitete sich so reihenweise Torchancen, die auch oft genutzt wurden.

Auch in der Abwehr zeigte man eine solide Leistung und ließ dem gegnerischen Angriff kaum Chancen. So war die Partie bis zur zwanzigsten Minute vollkommen offen. Die Führung wechselte ständig und keine der beiden Teams konnte sich absetzen. Doch dann der Einbruch bei Altenfurt/Feucht. Plötzlich war die Luft raus. Die Abwehr langte nicht mehr richtig zu. Im Angriff spielte man nun unkonzentriert und ließ zu viele Chancen liegen. Dies nutzte Stadeln rigoros aus und machte aus einem 9 : 9 - Unentschieden bis zur Pause eine 18 : 10 – Führung.
Die zweite Hälfte war das Ebenbild der ersten 30 Minuten. Das Spiel war erneut ausgeglichen. Die Altenfurt/Feuchter zeigten wieder, was man eigentlich zu leisten vermag, wenn man konzentriert zu Werke geht. Die SG kämpfte wieder, stand gut in der Abwehr und trug die Angriffe konzentriert vor. So konnte der Rückstand zeitweilig bis auf drei Tore verkürzt werden. Man witterte nun Morgenluft und hoffte, das Spiel noch drehen zu können. Doch dann - wie schon in der ersten Halbzeit - der Einbruch.  Die Kraft und damit die Konzentration ließ merklich nach und die Gegenwehr erlag. So konnte Stadeln das Spiel schließlich mit 30 : 23 für sich entscheiden. Fazit: Die SG Altenfurt/Feucht zeigte wieder über weite Strecken ein gutes Spiel. Leider gönnt man sich immer wieder kleine Schwächephasen, die dann meist ausschlaggebend für eine Niederlage sind. Wenn man es endlich mal schaffen würde, über die gesamte Spieldistanz voll konzentriert zu spielen, könnte man mit fast jedem Gegner mithalten. Daran gilt es zu arbeiten.

Für die SG Altenfurt/Feucht II spielten: Nahn (TW) - Knakrügge (6), Schmitz (2), Griesmeier (2), Hüttner, Lovitz, Herrmann, Knauer (8/1), Ramalingam (1), Bude (1), Ludwig (3)

Bericht Franz Ludwig

b2ap3_thumbnail_SG_AFU_Zweite-1.jpg

 

 

               Termine

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top